Tag der offenen Tür, am 10. Februar von 14-17 Uhr

Die Integrative Waldorf-Kinderkrippe „Sternenbrücke“ Bad Aibling stellt sich vor

Tag der offenen Tür

am 10. Februar 2017 von 14-17 Uhr

Bild 370.png

Nutzen Sie diese Möglichkeit unsere Sternenbrücke kennen zu lernen:

  • Eingruppige Kinderkrippe mit zwölf Plätzen
    für Kinder mit und ohne Behinderung
  • Besonderes waldorfpädagogisches Konzept
  • Durchgängiges fünftägiges Betreuungsangebot
    mit biologischem Mittagstisch
  • Entwicklungsfördernde, natürliche Spielmaterialien und Spielgeräte
  • Außergewöhnliche ökologische Vollholzbauweise
  • Großer, liebevoll gestalteter Spielgarten

Es sind noch wenige Plätze vorhanden – die Anmeldung für das kommende Jahr hat bereits begonnen.

HINWEIS

Der Tag der offenen Tür der Raphael Schule Bad Aibling findet am gleichen Tag von 9-15 Uhr statt.

Richtfest (Bericht OVB)

Nicht nur die Architektur, sondern auch das Konzept der neuen Waldorf-Kinderkrippe „Sternenbrücke“ ist außergewöhnlich.

Einen ersten Einblick konnten sich die Besucher jetzt beim Richtfest für die Einrichtung neben der Raphael-Schule auf dem B&O-Gelände in Mietraching verschaffen.

„Es ist bestimmt in Dorf und Stadt, ein Glück fürs Volk, wenn’s Nachwuchs hat, denn ohne diesen stirbt das Haus mit der Familienzukunft aus“ – mit diesen Worten begann Franz Wörndl (vom ausführenden Unternehmen Holzbau Wörndl) seinen Richtspruch bei der Hebfeier für die neue Kinderkrippe „Sternenbrücke“ der Raphael-Schule im Mietrachinger B&O-Gelände.

Zuvor hatte Geschäftsführerin und Vorstandsmitglied Eva Janisch unter anderem den Aiblinger Rathaus-Chef Felix Schwaller, Stadtratsmitglieder, Repräsentanten aus der Wirtschaft, die Landkreis-Behindertenbeauftragte Irene Oberst sowie die Kinder mit ihren Eltern und das Raphael-Team willkommen geheißen.

„Mit der neuen Krippe möchten wir einen weiteren Meilenstein setzen“, unterstrich die Geschäftsführerin. Sie bedankte sich für die finanzielle Unterstützung unter anderem bei der Stadt Bad Aibling, beim geschäftsführenden B&O- Gesellschafter Dr. Ernst Böhm und bei der Walter- und-Ursula-Schatt-Stiftung:
„Ohne Zuschüsse und Unterstützung wäre eine solche Bauherrschaft nicht möglich.“ Ihr weiterer Dank galt allen am Bau Beteiligten, allen voran Architektin Claudia Petzenhammer.

Als „Sternenbrücke-Highlights“ nannte sie die außergewöhnliche Architektur und das besondere pädagogische Konzept der Einrichtung.

„Die Krippe ist eine wunderbare Sache“, konstatierte Bürgermeister Felix Schwaller in seinem Grußwort. Auch er würdigte die Unterstützer des Projekts und äußerte sich hinsichtlich einer ausreichenden Belegung zuversichtlich:
„Ich bin mir sicher, dass genügend Kinder die Krippe beleben werden.“

Zu dieser hoffnungsvollen Prognose passte auch der Schluss des Zimmerer-Richtspruchs: „Dass dies in Erfüllung geh‘, hebe ich mein Glas zur Höh‘, und trink es aus zum Wohl allfort, hier auf diesen Kinderhort.“

Anschließend bestand für alle Hebfeier-Gäste Gelegenheit, bei einem Rundgang die neuen Räumlichkeiten kennenzulernen. Dabei stellte Claudia Petzenhammer die einzelnen Räume und ihre Nutzung vor. Franz Wörndl gab Erläuterungen zur Holzbauweise und zur Akustik.

Zum Auftakt der „Heb-Feier-Stunde“ hatten die Raphael-Kinder zusammen mit dem Team und Vorstandsmitgliedern einen Josef-Haydn-Kanon mit dem für ein Bauvorhaben beziehungsreichen Titel „Verborgen ist das Ziel“ gesungen.

Die eingruppige integrative Waldorf-Kinderkrippe steht Mädchen und Buben mit und ohne Behinderung im Alter von ein bis drei Jahren offen. Sie verfügt über zwölf Plätze und ist in ökologischer Vollholz-Bauweise in halbrunder Form erstellt.

Bis Ende 2015 soll das Bauwerk fertiggestellt sein. Bauherr ist der Förderverein „Freie Heilpädagogische Waldorfschule Rosenheim“, der auch als Träger der Raphael-Schule Bad Aibling fungiert.

Die Baukosten sind mit rund 900000 Euro veranschlagt und werden vom Freistaat Bayern mit rund 345000 Euro sowie der Stadt Bad Aibling mit knapp 82000 Euro gefördert.  Großzügig unterstützt wird das Projekt zudem von der B&O-Gruppe: Sie stellt dem Förderverein das Grundstück für 25 Jahre unentgeltlich zur Verfügung und leistet zudem eine Spende in Höhe von 70000 Euro.

Außerdem erhält der Förderverein von der Walter-und-Ursula-Schatt-Stiftung eine Zuwendung über 20000 Euro.

Am 22. Oktober lädt das „Sternenbrücke“-Team interessierte Eltern um 20 Uhr zu einer Informationsveranstaltung ein. Dabei werden das Konzept und die besonderen Angebote der Krippe vorgestellt.

Richtfest der integrativen Waldorfkinderkrippe

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Geschäftspartner, liebe Freunde und Förderer,

seit dem Spatenstich am 13. Mai hat sich viel getan: Die Bauarbeiten sind in vollem Gange, die Erstellung des pädagogischen Konzeptes steht kurz vor der Fertigstellung, Personalplanung und Personalsuche sind abgeschlossen.
Kurzum – es dauert nun nicht mehr lange, bis die „Sternenbrücke“ – so der Name unserer Krippe – ihre Pforten öffnet.
Richtfest_KiKri
Dass unser Projekt so gute Fortschritte macht, muss gefeiert werden.
Daher möchten wir Sie herzlich einladen, mit unseren fleißigen Handwerkern das

Richtfest der „Sternenbrücke“
am Freitag, den 25. September 2015 um 13 Uhr

in der Raphael-Schule Bad Aibling zu feiern!

Wir würden uns sehr freuen, wenn möglichst viele Zeit und Lust hätten, dabei zu sein.

Für bessere Planung bitten wir um kurze Rückmeldung.

Spatenstich bei bestem Wetter – ein gutes Vorzeichen!

Am Mittwoch, den 13. Mai, war es endlich soweit: Freunde, Förderer, Lokalpolitiker, alle Kinder und Mitarbeiter der Raphael-Schule Bad Aibling feierten mit Schirmherr und Bürgermeister Felix Schwaller den offiziellen Spatenstich der neuen Kinderkrippe.

Spatenstich 1

Bei strahlendem Sonnenschein standen die Schüler der ersten Klasse Schirmherr, Geschäftsführung und Herrn Dr. Karl Schaltenberg als Vertreter von B&O bei dieser Aufgabe zur Seite – bestens gerüstet mit Schutzhelmen und Spaten.

Nach vielen guten Wünschen und Dankesworten an alle, die sich für dieses Projekt einsetzen, wurden die Bauarbeiten für die Kinderkrippe mit Gesang und Applaus auf den Weg gebracht. Dank des wunderbaren Wetters konnte die anschließende zünftige Brotzeit an liebevoll gedeckten Tischen unter freiem Himmel stattfinden.

Ein solch gelungenes Fest lässt auf einen erfolgreichen Bauverlauf hoffen!

Neubau einer inklusiv-konzipierten Waldorfkinderkrippe

Flyer_Neubau_KiKriWir freuen uns weitere Informationen zu unserem

Neubau 
einer inklusiv-konzipierten Waldorfkinderkrippe
bekannt zu geben:
  • Besonderes pädagogisches Konzept
  • Eingruppierung für Kinder mit und ohne Behinderung
  • Außergewöhnliche Kubatur in ökologischer Vollholzbauweise
  • Hoher Personaleinsatz für besonders intensive und liebevolle Betreuung und Föderung
  • Durchgängiges fünftägiges Betreuungsangebot mit biologischem Mittagstisch
  • Entwicklungsfördernde, natürliche Spielmaterialien und Spielgeräte
    u.a. nach Emmi Pikler
  • Großer Spielgarten

Raphael-Schule bekommt Zuwachs

Die Raphael-Schule Bad Aibling und ihre integrierte heilpädagogische
Tagesstätte bekommt Zuwachs.
Sternenbruecke_Ansichten
In der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 5. November 2014
stellten Vorstand und Architektin das Projekt des Trägervereines
für die Gründung und Errichtung einer inklusiv-konzipierten, eingruppigen Waldorfkinderkrippe vor. Dies wurde durch die Fördermitglieder einstimmig befürworteten.
Das besondere pädagogische Konzept und das in ökologischer
Vollholzbauweise geplante und in der Kubatur außergewöhnliche Bauwerk konnten gleichermaßen überzeugen.